Bauhaus Prospekt - vom 29.12.2023 bis 30.06.2024 - Seite 50 *

thumbnail - Prospekte Bauhaus - 29.12.2023 - 30.06.2024 - Produkte in Aktion - Dusche, Decke, Hat, Binden, Kohle, Gewächshaus, Paprika, Blumenerde, Pflanzerde, Gemüseerde, Langzeitdünger, Rindenmulch, Erde, Kompost. Seite 50.
50 / 69

* Gültig in allen Filialen Bauhaus

Nächste anzeigen

Produkte in diesem Prospekt

 
Moore schützen – 30 % DES ­ RDGEBUNDEN E ­KOHLENSTOFFS ­LAGERN IN DEN MOOREN – OBWOHL SIE NUR DER WELTFLÄCHE BEDECKEN 3% Gärtnern mit weniger Torf Torf ist im Garten ein Auslaufmodell. Immer mehr ­Pflanzerden sind torffrei. Und das ist gut so, denn ­torfproduzierende Hochmoore sind für den Naturschutz wichtig. Kompost ist die beste Alternative. Wichtiger Wandel DAS GEHÖRT DAZU 50 Noch immer steht ein niedriger einstelliger Prozentsatz der Moorflächen in Deutschland für den Torfabbau bereit. Doch selbst das ist zu viel, sagt der Naturschutzbund. Der hier gewonnen Torf geht in den Garten- und Landschaftsbau und die großen Gewächshäuser. Aber auch in den privaten Gärten ist die Pflanzerde oft noch nicht völlig torffrei, denn die Vorzüge des Naturprodukts sind einfach überzeugend: Ein Dünger, der die Bodenqualität verbessert und Wasser speichern kann, ist nicht leicht zu ersetzen. Moore haben vier wichtige Aufgaben: Sie sind ein Rückzugsraum für bedrohte Tiere und Pflanzenarten und wirken als Grundwasserfilter. Gleichzeitig sind sie der wichtigste Kohlen- stoffspeicher aller Lebensräume; ihr Erhalt hat also auch für den Klimaschutz Priorität. Bei der Trocknung der Flächen würden große Mengen CO2 in die Atmosphäre abgegeben. Alternative: Kompost! Statt Torf ist Kompost die perfekte Basis für eine reiche Ernte. Er ist ein potenter D ­ ünger und leicht selbst herzustellen, oder im ­BAUHAUS Stadtgarten jederzeit verfügbar. Eigener Kompost sollte mindestens 12 Monate abgelagert sein und keine groben Pflanzen­ reste mehr enthalten. Ein alter Gärtnertipp lautet deswegen, Kompost einmal grob durchzusieben. Wichtig beim Einsatz des Natur­ düngers ist auch das Wassermanagement: Kompost kann Wasser nicht so gut binden wie Torf, braucht deswegen häufiger eine Dusche Gardol Pure Nature ­ Pflanzerde Torffrei Torffrei, aus nachwachsenden Rohstoffen, mit Lava und Perlite, unter ständiger Qualitätskontrolle, für naturbewusstes und ökologisches Gärtnern, ­universell einsetzbar für alle Pflanzungen 23028133 50 l | Tiefpreis* und regelmäßige Kontrolle, wie tief das Wasser in den Boden eingedrungen ist. Soll die Wirkung von Kompost dann noch durch organischen Dünger unterstützt werden, gilt die Regel: wenig, aber dafür regelmäßig! Übrigens: Geöffnete Packungen torffreier Blumen- oder Gemüseerde sollte man zeitig verbrauchen, sie sind nicht gut lagerbar. Tomaten-, Gemüse- und ­Blumenerde MULCHEN Eine Decke für den Boden Mit einer Schicht aus Rindenmulch, Stroh, grobem Kompost, Häckselgut, getrockneter Rasenmahd (oder einer Mischung daraus) tut man dem Mutterboden in den Beeten wirklich Gutes. Zum einen verhindert man die Austrocknung und hält das Wasser in der Wurzelzone im Boden. Der bleibt weich und krümelig. Gleichzeitig wirkt das langsam verrottende Biomaterial wie ein Langzeitdünger und dient als natürliche Abwehrlinie gegen Pilze, Wildkräuter und Fäulnis. www.bauhaus.info Gardol Pure Nature Bio-­ Aussaat- & Kräutererde Gardol Pure Nature ­Blumenerde Torffrei, mit Spuren­elementen, mit Rinden­humus, gebrauchsfertige Erde 23800465 15 l | Tiefpreis* Torffrei, aus nachwachsenden Rohstoffen, mit Tonmineralien und Perlite, unter ständiger Qualitätskontrolle, sicheres Wurzel- und Pflanzenwachstum, stabiler Nährstoff- und pH-Verlauf 23028115 20 l | Tiefpreis*  ardol Pure Nature G Bio-Tomaten- und ­Gemüseerde Torffreies Kultursubstrat aus nachwachsenden Rohstoffen, speziell auf die Bedürfnisse von Tomate, Gurke, Paprika etc. abgestimmt 23813171 20 l | Tiefpreis*

Weitere Bauhaus Prospekte

Neueste Prospekte