Prospekte, Aktionen und Öffnungszeiten ALDI Nord

Aldi Nord gehört zusammen mit Aldi Süd zu Aldi. Aldi Nord und Aldi Süd stellen hinsichtlich des Bruttoumsatzes die erfolgreichsten Discounter-Konzerne weltweit dar. Aldi wurde in 1913 gegründet. Der Hauptsitz von Aldi Nord liegt in Essen. Weitere Große Büros sind in Berlin, Hamburg, München, Bremen aufzufinden. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 43.400 Mitarbeiter in Deutschland und 124.000 Mitarbeiter weltweit.

Aus Aldi sind Aldi Nord und Aldi Süd entstanden. Der Grund ist, dass die Gebrüder Albrecht einen Streit hatten, als sie Zigaretten ins Sortiment aufnehmen wollten. So wurde von ihnen beschlossen getrennte Wege zu gehen.

Informationen zum Unternehmen

Aldi Nord befindet sich im Besitz von Familienstiftungen. Für Aldi Nord wurde die Markus-Stiftung durch Theodor Paul Albrecht gegründet. Später wurde die Lukas- und Jakobus-Stiftung gegründet. Diese Stiftungen besitzen die Anteile von Aldi Nord. Die Haupt Investoren sind die Nachkommen von Theodor Paul Albrecht. Entscheidungen werden durch die drei Stiftungsvorstände getroffen.

Im Jahr 1961 wurde das Unternehmen in Aldi Nord und Aldi Süd aufgesplittert. Theo Albrecht Junior ist für Aldi tätig, während Aldi Nord von familienfremden Managern geführt wird. Verwaltungsrat von Aldi Nord sind Theo Albrecht junior, Oliver Elsner, Marcus Brose und Torsten Hufnagel.

Im Jahr 2013 konnte sich Aldi Nord auf eine 100-jährige Kaufmannstradition zurückblicken: Vom kleinen Stammgeschäft in Essen-Schonnebeck haben sie sich sehr erfolgreich zur Unternehmensgruppe ALDI Nord entwickelt, die in insgesamt neun europäischen Ländern mit über 70 Regionalgesellschaften vertreten ist. Den entscheidenden Beitrag zum anhaltenden Erfolg leisten insgesamt knapp 60.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Deutschland sowie in Belgien, Dänemark, Frankreich, Luxemburg, Niederlande, Polen, Portugal und Spanien.

Verkaufskonzept

Bis Anfang der 1980er Jahre hatte der Discounter das Image eines Ladens, der für arme Leute gedacht war. Zwar waren die Artikel bei Aldi Nord qualitativ solide. Allerdings hatten die Produkte kein Prestige. Bis heute sind die armen gesellschaftlichen Schichten eine Zielgruppe von Aldi Nord. In regelmäßigen Tests erhalten die Produkte bei Aldi Nord sehr gute Testergebnisse zum Beispiel bei der Stiftung Warentest und bei Öko-Test. Laut Umfragen haben seitdem Jahr 2006 drei Viertel der deutschen Haushalte regelmäßig bei Aldi eingekauft. Erstaunlich ist, dass es Aldi geschafft hat, ein Gefühl zu erzeugen, dass Kunden wirklich Angebote der Woche glauben verpasst zu haben. Deshalb stellt einem Aldi mindestens den Katalog eine Woche im Voraus zur Verfügung. Angebote zur Vorschau quasi.

Das Hauptkonzept bei Aldi Nord ist es, nur Waren zu führen, welche sogenannte Schnelldreher sind. Das Angebot an Artikeln ist vergleichsweise schmal. Seit 2004 verkauft Aldi Nord loses Obst und Gemüse. Sehr erfolgreich ist bei Aldi Nord das Kaffeegeschäft. Darüber hinaus wurden die Filialen mit Backautomaten ausgerüstet. Inzwischen findet man bei Aldi Nord auch Gebrauchsgüter wie Haushaltsartikel, PCs und Mobilfunktarife. Aldi Talk hat sich fest in das Shopping Sortiment an der Kasse oder im Online Shop integriert. Die Kundenzahlen wachsen stetig.

Werbeprospekt

Aldi Nord veröffentlicht jede Woche, d. h. jeden Montag einen Katalog mit aktuellen Aktionen. Weiterhin gibt es in unregelmäßigen Abständen Prospekte zu Multimedia Angeboten und Reisen.

Im Frühjahr wie jetzt, oder späten Sommer hat Aldi ständig Angebot in der Werbung zum Thema Haus & Garten. Alles für Ihre Terrasse oder Teich oder Grill finden Sie in dem dafür geschafften Raum in Ihrer Aldi Filiale. Auch zu großen Feiertagen wie Valentinstag, Weihnachten oder Ostern hilft Ihnen Aldi immer das passende zu finden. Der Prospekt hält sie zusätzlich zu Internetseite: https://www.aldi-nord.de immer aktuelle auf dem Laufenden.